HWK Potsdam/Wolf

Energieeffizientes Handwerk im Fokus

Fachleute aus ganz Deutschland besuchen Firmen in Teltow-Fläming

35 Technologie-Berater von Handwerkskammern aus dem gesamten Bundesgebiet trafen sich vom 16. bis 18. Mai in Caputh zu einer Fortbildung zum Thema Energie-Effizienz. Neben Theorie-Schulungen besuchten sie auch Betriebe, die mit vorbildlichen Maßnahmen das Thema „Energieeffizienz im Handwerk“ umgesetzt haben. So hat das Autohaus Willi Klaus GmbH aus Jüterbog seine Heizungstechnik modernisiert und ein Blockheizkraftwerk installiert. Die Neumarkt Fleischerei GmbH modernisierte ihre Produktion und nutzt die Abwärme ihrer Kälteanlagen. Besonders umfangreiche Investitionen nahm die Landbäckerei Röhrig aus Trebbin, Ortsteil Blankensee, vor. Mit einer Photovoltaik-Anlage, Solartherme, einem Blockheizkraftwerk sowie einem Stromspeicher läuft der Betrieb fast energieautark. Auch die Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming besuchte die Technologieberater, um die modernisierte Wärmeversorgung zu besichtigen.

„Zu sehen, wie es in der Praxis läuft, das ist für uns richtig interessant“, sagte Katja Kober, Teilnehmerin der Handwerkskammer zu Leipzig. „Die Förderprogramme sind in den einzelnen Bundesländern ganz unterschiedlich. Das REN-Plus-Programm, das es hier in Brandenburg gibt, gibt es bei uns beispielsweise gar nicht.“ Die Neumarkt-Fleischerei hat Fördermittel aus diesem Programm für die Modernisierung ihrer Kältetechnik genutzt.

Das Team Innovation und Technologie berät Handwerksbetriebe zum Thema Energieeffizienz.
Ihr Ansprechpartner:

 

Sven Ellinger
Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT)

Tel. +49 33207 34-116
Fax +49 33207 34-333
sven.ellinger--at--hwkpotsdam.de