268_Zukunftspreis_2019
HWK Potsdam/Weitermann

Zukunftspreis Brandenburg 2019 verliehen

Meyenburger Elektrobau GmbH nimmt Preis entgegen.

Sechs Unternehmen und ein Sonderpreisträger wurden am vergangenen Freitag mit dem wichtigsten Wirtschaftspreis, dem „Zukunftspreis Brandenburg“ 2019, ausgezeichnet. Zu den Preisträgern gehört mit der Meyenburger Elektrobau GmbH auch ein  Handwerksbetrieb aus der Prignitz. Mit seinen Geschäftsideen und -entwicklungen überzeugte er die 14-köpfige Jury.

Als Traditionsbetrieb in einer strukturschwachen Region ist die Meyenburger Elektrobau GmbH (MEB) in der Prignitz ein wichtiger Arbeitgeber. So hieß es in der Laudatio: „Gert Altenburg, Geschäftsführer der 1985 gegründeten Meyenburger Elektrobau GmbH, schultert eine große Verantwortung für seinen ländlichen Raum. Die Ausbildungsleistung, die Ankerfunktion als Arbeitgeber, als Partner für Vereine und Schulen dieses Vorzeigehandwerksbetriebes sorgt nicht nur für die wirtschaftliche Entwicklung, sondern auch für sozialen Frieden in der Region. Der Handwerksbetrieb bietet Perspektiven für ein Leben in der Heimat, für ein Leben im Land Brandenburg. Gert Altenburg hat es dabei nicht nur geschafft, den Betrieb über Jahrzehnte weit über die Grenzen der Prignitz hinaus als attraktiven Arbeitgeber und Auftragnehmer zu platzieren. Auch technologisch spielt der Handwerksbetrieb in der Oberliga mit: Kontinuierliche Investitionen in moderne Betriebstechnik und digitale Werkzeuge oder Softwareprodukte ermöglichen dem Handwerksbetrieb ein breites Leistungsspektrum im Bereich modernster Elektrotechnik.“ Das Unternehmen habe den Zukunftspreis deshalb mehr als verdient. Es sei Vorbild für eine ganze Region Generationen, für junge Unternehmer, für Gründer, für die Prignitz, für das Handwerk.

Ausgezeichnet wurden zudem die MAX-Haus GmbH aus Marienwerder, Style Work aus Cottbus, Kurylyszyn Bau aus Beeskow sowie die elmak Elektroanlagenbau Heizung und die Sanitär GmbH aus Peitz. Der Sonderpreis wurde an Wolfgang Noack aus Cottbus vergeben. Alle Unternehmen zeichnen sich zudem durch ihr herausragendes Engagement für ihre Mitarbeiter und ihre Region aus. In mehreren Runden setzten sie sich gegen insgesamt 75 Bewerber durch.

Zu den Unterstützern und Partnern des wichtigsten Wirtschaftspreises in Brandenburg zählen die sechs Wirtschaftskammern – IHKs und HwKs – sowie namhafte Institutionen und Unternehmen wie die Investitionsbank des Landes Brandenburg, die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH, die Deutsche Bank, die Bürgschaftsbank Brandenburg, die EWE AG sowie die Agenturen für Arbeit Eberswalde und Frankfurt (Oder).



Dr. Michael Burg
Abteilungsleiter Betriebsberatung/Wirtschaftsförderung

Tel. +49 331 3703-170
Fax +49 331 3703-8170
michael.burg--at--hwkpotsdam.de