Titelbild
Ingo Bartussek - stock.adobe.com

Berufe A-Z - Straßenbauer (m/w/d)

Das Glück liegt auf der Straße – auch in Zukunft werden Ausbau und Verbesserung der Verkehrswege eine entscheidende Rolle spielen. Denn das umfangreiche, länderübergreifende Netz leistungsfähiger Verkehrsadern ist Voraussetzung für die Mobilität unserer Zeit. Als Straßenbauer bist du daher auch künftig sehr gefragt.

Ein heißes Pflaster

Der Straßenbauer muss beim Bau und bei der Instandhaltung vor allem eines im Blick behalten: die hohe Qualität. Denn der Belag muss stärkster Beanspruchung standhalten. Deine Arbeitsgebiete sind neben Straßen im engeren Sinne auch Plätze, Rollbahnen, Bahnsteige und Gleisanlagen. Dort pflasterst, verlegst oder asphaltierst du und nutzt dabei etwa Naturstein, Asphalt oder Beton.

Du bist der Herr über Maschinenmonster

Der Straßenbauer ist mit technischem Gerät aller Art vertraut und ist der Herr über manches wahre "Maschinenmonster", das du für deine Arbeit bedienst. Und du weißt auch, wie man aus bestehenden Straßen etwas Neues schafft – zum Beispiel beim Bau von Fußgängerzonen, in denen mit künstlerischem Verständnis attraktive Pflanzoasen und Ruheplätze angelegt werden.

Was auch wichtig ist!

Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr:765,00 €
2. Lehrjahr:970,00 €
3. Lehrjahr:1190,00 €
Gültig ab: 01.05.2018, Tarif
Lehrgänge der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU)

Gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung in der Bauwirtschaft ist die Berufsausbildung entsprechend den Ausbildungsrahmenplänen in überbetrieblichen Ausbildungsstätten zu ergänzen und zu vertiefen. Grundsätzlich besteht für die Ausbildungsbetriebe freie Wahl der überbetrieblichen Ausbildungsstätte innerhalb des Kammerbezirkes Potsdam, soweit diese von der SOKA-Bau für den betreffenden Beruf zugelassen ist.

Folgende Ausbildungsstätten befinden sich im Kammerbezirk der Handwerkskammer Potsdam:

  • Bauzentrum um Lehrbauhof der Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming, Jüterbog
  • Lehr- und Ökobauhof Niederbarnim e. V., Oranienburg
  • Berufsförderungswerk e. V. des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e. V.
    Überbetriebliches Ausbildungszentrum, Brandenburg OT Friesack
Ausbildungsdauer

3 Jahre

Ausbildungsordnung

Die Inhalte der Berufsausbildung sind in der aktuellen Ausbildungsordnung geregelt.

Urlaubsanspruch

Es gelten die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes, des Bundesurlaubsgesetzes bzw. die gültigen Tarifverträge.

Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz beträgt der Urlaub jährlich:

mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 15 Jahre alt ist.
mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 16 Jahre alt ist.
mindestens 27 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 17 Jahre alt ist.
mindestens 25 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 18 Jahre alt ist.

Nach dem Bundesurlaubsgesetz beträgt der Urlaub jährlich mindestens 24 Werktage.

Lehrstellen/Praktika

Freie Lehrstellen
Offene Lehrstellen als Straßenbauer (m/w/d): 6
Freie Praktikumsplätze
Offene Praktikumsplätze als Straßenbauer (m/w/d): 1

Wir beraten gerne!

Simone Kahle

Ausbildungsberatung

Ahornstraße 18
14482 Potsdam
Tel. +49 331 3703-191
Fax +49 331 3703-8191
simone.kahle--at--hwkpotsdam.de