valikom_Farbe

Projekt ValiKom Transfer

Berufserfahrung zertifizieren

Tagtäglich nehmen in Deutschland über 20 Millionen Menschen am Arbeitsleben teil, die entweder keinen formalen Berufsabschluss oder aber einen Berufsabschluss in einem anderen Bereich vorweisen können. All diesen Personen ist eines gemeinsam: Sie verfügen über Berufserfahrung.

Hier setzt das Verbundprojekt ValiKom Transfer an, an dem bundesweit 13 Handwerkskammern teilnehmen. Mit diesem Verfahren werden beruflich relevante Kompetenzen und Erfahrungen bewertet, mit dem Ziel, ein Zertifikat über die volle oder teilweise Gleichwertigkeit zu einem Referenzberuf ausstellen zu können.

Nutzen:

Das ValiKom-Zertifikat kann für die Teilnehmenden zum Beispiel bei der Jobsuche ein hilfreiches Dokument sein oder Selbstständige unterstützen, die wieder in ein Angestelltenverhältnis wechseln. Außerdem kann es motivieren, einen offiziellen Berufsabschluss oder eine Weiterbildung anzustreben. Denn das ValiKom-Zertifikat stellt kein offizielles Abschlusszeugnis dar. Das Verfahren ist auch für Personen interessant, die aus unterschiedlichen Gründen (noch) nicht an der Externenprüfung teilnehmen können oder für die das BQFG nicht greift, z.B. weil der im Ausland erworbene Berufsabschluss nicht staatlich anerkannt ist.

Unternehmen können das Verfahren für die Personalentwicklung nutzen, denn es gibt eine Aussage zu den fachlichen Fähigkeiten des Mitarbeitenden. Stärken oder auch fehlende Kompetenzen werden erkannt und können gezielt weitergebildet werden, was einer Wertschätzung gleichkommt.

 

Ablauf:

Das Verfahren folgt dabei vier Stufen:

  1. Information und Beratung durch die Kammer über das Projekt oder passende Alternativen (z.B. Externenprüfung)
  2. Dokumentation der Fähigkeiten im Lebenslauf und im Selbsteinschätzungsbogen
  3. Bewertung mit individuellen und praktischen Aufgaben durch eine/n Berufsexperten/-in
  4. Zertifizierung der Fähigkeiten
    Schaubild Vier Stufen Ablauf
    Valikom

Referenzberufe bei der HWK:

(* Berufe, die schon bald validiert werden können)

  • Anlagenmechaniker/in Sanitär, Heizung und Klima
  • Bodenleger/in
  • Dachdecker/in
  • Elektroniker/in (Fachrichtung: Energie- und Gebäudetechnik)
  • Fahrzeuglackierer/in*
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in*
  • Friseur/in*
  • Gebäudereiniger/in*
  • Hochbaufacharbeiter/in*
  • Kraftfahrzeugmechatroniker/in
  • Maler/in und Lackierer/in*
  • Maßschneider/in
  • Maurer/in*
  • Metallbauer/in
  • Straßenbauer/in
  • Tiefbaufacharbeiter/in
Zukünftiges Angebot:

• Änderungsschneider/in
• Ausbaufacharbeiter/in
• Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk



Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen:

- Menschen über 25 Jahre mit einschlägiger Berufserfahrung ohne Berufsabschluss

- Quereinsteiger/innen mit fachfremdem Berufsabschluss

- Mit beruflichem Kompetenzerwerb im In- und/oder Ausland

- Mit Sprachkenntnissen, die ein Validierungsverfahren in Deutsch ermöglichen

 

Weitere Informationen finden Sie unter  www.validierungsverfahren.de.

BMBF_gefördert-vom_mitSZone

Astrid Kühnicke

Astrid Kühnicke
Fachberaterin Projekt ValiKom Transfer

Tel. +49 (0)331 3703-125
Fax +49 (0)331 3703-8125
astrid.kuehnicke--at--hwkpotsdam.de