Bild Statistik
iStock

Presseinformation Nr. 2 vom 6. Januar 2022

Stabiler Betriebsbestand im westbrandenburgischen Handwerk 2021

Potsdam. Trotz Corona-Pandemie und Lockdown ist die Zahl der Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Potsdam stabil geblieben. Bei der Handwerkskammer Potsdam waren zum 31. Dezember 2021 in der Handwerksrolle sowie den Gewerbeverzeichnissen insgesamt 17.463 Betriebe eingetragen. Damit blieb der Betriebsbestand gegenüber dem Vorjahr konstant.

Der stärkste Landkreis ist weiterhin Potsdam-Mittelmark mit 3.624 Betrieben, gefolgt von Oberhavel (3.305), Teltow-Fläming (2.775), Havelland (2.348), der Stadt Potsdam (1.841), Ostprignitz-Ruppin (1.540), Prignitz (1.178) und Brandenburg an der Havel (852).

Die Zahl der meisterpflichtigen Betriebe sank um 225 auf 11.362. Hierzu zählen beispielsweise Dachdecker, Elektrotechniker, Kraftfahrzeugtechniker, Bäcker und Augenoptiker. Die Betriebszahl bei den zulassungsfreien Handwerken, wie Gebäudereiniger, Fotografen, Bestatter, Kosmetiker oder Holz- und Bautenschützer stieg um 225 auf 4.190. Auch die handwerksähnlichen Betriebe wie Einbau genormter Baufertigteile, Eisenflechter, Rohr- und Kanalreiniger oder Änderungsschneider legten im vergangenen Jahr zu, um 20 auf 1.904.

Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam: „Das Handwerk hat 2021 trotz Umsatzeinbußen bei den von Einschränkungen betroffenen Branchen auch im zweiten Pandemiejahr eine insgesamt hohe Beständigkeit bewiesen. Wir sind in Umsatzentwicklung und Betriebsbestand bislang relativ stabil geblieben – anders als andere Wirtschaftsbereiche. Angesichts der Altersstruktur vieler Inhaber bleibt es jedoch weiterhin herausfordernd, junge Handwerkerinnen und Handwerker von den Perspektiven der Selbstständigkeit und den Chancen einer Betriebsübernahme zu überzeugen. Dafür müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen. Die zum Ende letzten Jahres beschlossene Verlängerung der Meistergründungsprämie, mit der qualifizierte Betriebsgründungen und -nachfolgen im brandenburgischen Handwerk finanziell gefördert werden, ist daher ein wichtiges Signal.“



Ines Weitermann
Pressesprecherin und Teamleiterin Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de

Hintergrund:

Über die Handwerkskammer Potsdam

Die Handwerkskammer (HWK) Potsdam ist eine als Körperschaft des öffentlichen Rechts organisierte Selbstverwaltungseinrichtung für die Landkreise Havelland, Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin, Potsdam-Mittelmark, Prignitz, Teltow-Fläming und die kreisfreien Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel. Sie ist die Interessenvertretung von rund 17.400 Mitgliedsbetrieben und ihren mehr als 70.500 Beschäftigten in über 150 Gewerken.

Die HWK Potsdam setzt sich für die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Handwerksbranche ein, bündelt die Kräfte und Gemeinsamkeiten des Handwerks und bietet ihren Mitgliedsbetrieben zahlreiche Unterstützungen bei wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören Handwerksbetriebe aller Branchen; vor allem aus dem Bau- und Ausbaugewerbe, Elektro und Metall, Holz, Bekleidung und Textil, Gesundheit, Reinigung sowie Nahrungsmittel.

Die HWK Potsdam bietet in ihrem Bildungs- und Innovationscampus Handwerk in Götz umfangreiche Angebote für die Weiterbildung im westbrandenburgischen Handwerk und führt in den dortigen Lehrwerkstätten auch die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung durch. Sie ist zuständig für Gesellen-, Meister- und Fortbildungsprüfungen im Handwerk.

www.hwk-potsdam.de