Modellprojekt zur beruflichen Orientierung an Gymnasien in der Sekundarstufe I

Ziel

Stärkung der Berufswahlkompetenz und Studien- und Ausbildungsreife von Jugendlichen

Hauptinhalte

Das Modellprojekt gliedert sich in zwei Stufen. Im ersten Schritt entdecken ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus vier Gymnasien im Kammerbezirk in einer Potenzialanalyse ihre Stärken, persönlichen Interessen und versteckten Talente.

Im zweiten Schritt werden die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten in den Berufsfeldern Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Kraftfahrzeugtechnik, Metall- Holz- und Kunststofftechnik ihre handwerklichen Fähigkeiten entdecken und weiterentwickeln. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dabei Einblicke in die vielfältigen Karrierechancen, die sich im Handwerk bieten, und arbeiten mit modernster Technik. 

Die Schülerinnen und Schüler

  • erproben je nach Schulkonzept fünf bis neun Tage ihre handwerklichen Fähigkeiten in bis zu vier Berufsfeldern und fertigen ihre eigenen Arbeitsproben an
  • erhalten ein Zertifikat über die Teilnahme an der Potenzialanalyse und den Werkstatttagen und eine Einschätzung ihrer Fähigkeiten durch Beobachter und Ausbilder
  • besuchen Handwerksbetriebe aus der Region, die interessante und anspruchsvolle Karrieren bieten
  • erfahren viel Wissenswertes über den Wirtschaftszweig Handwerk und seine vielfältigen Ausbildungsberufe und Aufstiegsmöglichkeiten
  • erhalten Informationen über MINT-Studiengänge

Projektlaufzeit

04.08.2019 - 31.08.2020

Projektleitung

Judith Wedig

Tel. +49 (0)33207 34213
Fax +49 (0)33207 34-333
judith.wedig--at--hwkpotsdam.de



Projektcontrolling

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Vorhaben.



Logoleiste_BOP_2019