Metallbaupreis_Becker
Stefan Bausewein

Metallbau-Oskar geht nach Pritzwalk

Deutscher Metallbaupreis für Wolfgang Becker

Der westbrandenburgische Metallbaubetrieb von Wolfgang Becker ist einer der Sieger beim  Deutschen Metallbaupreis 2018. In der Kategorie „Fenster, Fassade, Wintergarten“ hat der Metallbaubetrieb mit seinem Gewinnerprojekt die 20-köpfige Jury überzeugt. Am 26. Oktober wurde das Unternehmen im Rahmen einer feierlichen Gala in Würzburg ausgezeichnet. Der Preis wurde für die Restaurierung und Sanierung eines über 120 Jahre alten Wintergartens in Berlin zuerkannt. Die Firma Metallbau Becker hat die Arbeit konzipiert und ausgeführt. Die Jury bewertete das ausgezeichnete Objekt des Handwerksbetriebes als „eine fundiert recherchierte und denkmalgerechte Restaurierung in höchster handwerklicher Qualität. Die Standsicherheit wurde durch die durchdachte Planung und akribische Ausführung für lange Zeit gesichert.“

Mit dem Deutschen Metallbaupreis werden jährlich in sieben Kategorien Objekte aus dem Metallhandwerk ausgezeichnet, die in besonders gelungener handwerklicher Weise ausgeführt wurden. Die Jury lobte alle Arbeiten als außergewöhnliche, kreative und innovative Arbeiten, die stellvertretend für die Leistungsfähigkeit, den Erfindungsreichtum und die Qualitätsarbeit des deutschen Metallhandwerks stehen. 2014 und 2016 durfte die Metallbau Windeck GmbH den Preis entgegen nehmen.

Preiswürdig zum Deutschen Metallbaupreis 2018: Wiederaufbau eines Wintergartens von 1896 in Berlin

 

Ines Weitermann
Teamleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de