Bilderpool: Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP) Schlagwort(e): Potsdam Golm, Forschung, Laborant, Nahaufnahme, Handschuhe orange, Gitterplättchen
ZAB Zukunftsagentur Brandenburg
Bilderpool: Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP)

Manager der Vernetzung

Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) - Partner für die Cluster

In keinem anderen Bundesland ist die Cross-Cluster-Zusammenarbeit so stark ausgeprägt wie in Brandenburg. Das Ziel ist es, die Kooperation von Unternehmen und Forschung zu verstärken und so die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Was die einen nicht mehr benötigen, können andere weiterverarbeiten. Was andere weiterverarbeiten, können wieder andere ergänzen. So kann ein großer Kreislauf entstehen, der neue Innovationen hervorbringt wie z. B. Obstverpackungen aus Obstresten oder Enzyme aus Algen.   

Helfen kann das besonders kleineren oder mittelgroßen Unternehmen, die keine eigene Abteilung für Forschung und Entwicklung haben und den Zugang zur Forschung benötigen. Die Wirtschaftsförderung Brandenburg ebnet ihnen den Weg zu neuen Partnern wie anderen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und schafft so die Basis für Cross-Cluster Kooperationen.

„Stärken stärken“ – das ist die Leitidee der Brandenburger Wirtschaftsförderpolitik.

Brandenburg konzentriert sich in der Wirtschaftspolitik auf neun wachstumsstarke Cluster, fünf davon sind länderübergreifend mit Berlin aufgebaut. Ziel ist es, Wirtschaft und Wissenschaft zu vernetzen, Wachstum und Innovation zu fördern und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken. Unterstützt werden diese durch Clustermanagements und acht davon sind bei der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) angesiedelt.