HWK Potsdam/Weitermann

Leuchtturmprojekt für Brandenburg

Wirtschaftsminister Gerber besucht bundesweit einmaliges Projekt in Götz

Für Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber war der Besuch im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz am vergangenen Mittwoch etwas ganz Besonderes. Denn so jährte sich nicht nur fast auf den Tag genau sein erster Besuch im ZfG. Der jetzige Besuch galt dem  bundesweit einmaligen Projekt zum Aufbau eines "Kompetenzzentrums für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement", das künftig hier angesiedelt ist.

Er freue sich außerordentlich, dass sich die Handwerkskammer Potsdam gegen weitere Mitbewerber durchgesetzt habe und mit ihrem Konzept überzeugen konnte, sodass von hier aus in Zukunft ein weiterer immenser Beitrag mit ungeheurer Strahlkraft weit über die Landesgrenzen hinaus und für alle wirtschaftlichen Bereiche im Rahmen der Energiewende geleistet werden könne. Damit sei es der Handwerkskammer gelungen, ein tolles Leuchtturmprojekt ins Energieland Brandenburg zu holen, so der Minister.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie dem Land Brandenburg gefördert.

BMWi_4C_Gef_de_klein

  Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement (KomZet ESM)



Dr.-Ing. René Hönig, Teamleiter "Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement"
Dr.-Ing. René Hönig, Teamleiter "Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement"

Johann-Paul Lesniak

Teamleiter
"Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement"

Am Mühlenberg 15
14550 Groß Kreutz (Havel)
Tel. +49 33207 34-208
Fax +49 33207 34-333
johann-paul.lesniak--at--hwkpotsdam.de