Diamantener Meisterbrief für Hans-Joachim KLose
HWK Potsdam/Weitermann
Diamantener Meisterbrief für Hans-Joachim KLose

Diamantener Meisterbrief

Kachelofen- und Luftheizungsbauermeister Hans-Joachim Klose geehrt.

Am 7. November 1956 legte der heute 81-jährige Hans-Joachim Klose die Meisterprüfung im Kachelofen- und Luftheizungsbauerhandwerk ab. Auf den Tag genau 60 Jahre später wird der langjährige Innungsobermeister der "Innung des Kachelofen- und Kaminbauerhandwerks des Landes Brandenburg" von der Geschäftsführerin der Handwerkskammer Potsdam, Heike Liere, und der Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Potsdam, Christine Manzl, mit dem Diamantenen Meisterbrief geehrt.

1961 gründete er seinen eigenen Betrieb, in dem er noch heute gemeinsam mit seiner Tochter arbeitet.

Mehr über Hans-Joachim Klose und den Beruf des Kachelofen- und Luftheizungsbauers erfahren Sie in unserem Buch "Meisterschaft! 70 Geschichten vom Handwerk in Westbrandenburg".

Hier ein kleiner Ausschnitt:

"In früheren Jahrhunderten waren Ausbildungs- und Prüfungsinhalte im Handwerk meist nur regional festgelegt, erzählt Klose. Blickt man in die Geschichte der Prüfungsanforderungen im Ofenbauerhandwerk zurück, stellt man zunächst fest, dass der Kachelofenbau früher Sache des Töpferhandwerks war. So baten im Jahr 1729 in Potsdam die sieben in der Stadt ansässigen Meister der „Ordnung willen“ um die „Confirmation ihrer projectirten Innungs-Articul“. Aus den Innungsartikeln geht hervor, dass als Meisterstück eine große Schüssel, ein großer Topf und ein Reibenapf auf der Töpferscheibe zu drehen waren. Ab dem Jahr 1735 waren auch die Kacheln für einen kompletten Ofen zu „verfertigen“. Die Stücke waren durch den Gesellen in den Brennofen einzusetzen und wurden nach dem Brand durch mindestens zwei Meister und einen Vertreter des Magistrats begutachtet. Die Aufnahme des Stückmeisters in die Innung erfolgte nach Setzen des Kachelofens."

"Die Innung trifft sich noch immer in Velten, dem Ort, der bereits um 1900 angesichts reicher Tonvorkommen und fast 40 Ofenfabriken als der bekannteste Kachelofenort Deutschlands galt. Von hier wurden allein nach Berlin in nur einem Jahr 100.000 Kachelöfen geliefert. Heute beherbergt das Ofen- und Keramikmuseum Velten eine vielfältige Sammlung an Feuerstätten – eiserne Öfen, Küchenherde, Kochmaschinen - aber vor allem Kachelöfen."



Hans-Joachim Klose, Meisterstück von 1956
Michael Lueder
Hans-Joachim Klose, Meisterstück von 1956

Buchcover_Rahmen

„Meisterschaft! 70 Geschichten vom Handwerk in Westbrandenburg“

Herausgegeben von der Handwerkskammer Potsdam, 154 Seiten, gebunden,

ISBN 978-3-00-053752-3, verbindlicher Ladenpreis: 19,90 €

  direkt bestellen