Foto: Pfarrer und Superintendent Thomas Wisch, Vorstandsvorsitzender des Aktionsbündnisses Brandenburg (li. i. Bild) und Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer des Handwerkskammertages Land Brandenburg (BHKT) nach der Aufnahme des BHKT in das Aktionsbündnis Brandenburg.
HWK Potsdam/ Ines Weitermann
Foto: Pfarrer und Superintendent Thomas Wisch, Vorstandsvorsitzender des Aktionsbündnisses Brandenburg (li. i. Bild) und Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer des Handwerkskammertages Land Brandenburg (BHKT) nach der Aufnahme des BHKT in das Aktionsbündnis Brandenburg.

Aktionsbündnis Brandenburg

Brandenburgischer Handwerkskammertag neues Mitglied

Das Plenum des Aktionsbündnisses Brandenburg hat auf seiner gestrigen Sitzung den Handwerkskammertag des Landes Brandenburg als neues Mitglied aufgenommen. Das Aktionsbündnis ist ein Netzwerk landesweit tätiger Organisationen, lokaler Bündnisse und Persönlichkeiten des Landes Brandenburg, die gemeinsam gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit eintreten. Robert Wüst, Präsident Handwerkskammertag Land Brandenburg: „Bei uns zählt nicht, wo man herkommt, sondern wo man hinwill. Dieser Satz aus unserer Imagekampagne verdeutlicht, was das Handwerk ausmacht. Bei uns sind alle willkommen und anerkannt, unabhängig von ihrer Hautfarbe oder Nationalität. Entscheidend sind Motivation und Leistungsbereitschaft. Gerade für die Integration von Geflüchteten ist das Handwerk prädestiniert, weil die Betriebe klein sind und Jugendliche so schnell integriert werden können. Rund 500 Menschen mit ausländischen Wurzeln absolvieren aktuell eine Ausbildung im brandenburgischen Handwerk. Inzwischen gibt es viele positive Beispiele für ein gelungenes Miteinander, wenngleich wir wissen, dass die Aufgabe herausfordernd bleibt. Doch gelingt eine erfolgreiche Integration in Arbeit oder Ausbildung, kann die Zuwanderung bei der Sicherung des Arbeits- und Fachkräftebedarfs helfen. Die Unterstützung des Aktionsbündnisses ist gerade in Zeiten, in denen radikale Ansichten auch vor Brandenburg nicht halt machen, wichtiger denn je. Zuwanderung ist für das Handwerk in Brandenburg ein wichtiger Schlüssel zur Sicherung des Fachkräftebedarfs. Nur gemeinsam können wir die dazu notwendigen Rahmenbedingungen schaffen. Daher ist die Unterstützung des Bündnisses für das brandenburgische Handwerk ein wichtiges Anliegen.

Der Handwerkskammertag Brandenburg ist ein Zusammenschluss der Handwerkskammern Cottbus, Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg und Potsdam. Er vertritt die Interessen von rund 40.000 Handwerksbetrieben und ihren mehr als 160.000 Beschäftigten, die jährlich einen Umsatz von knapp 14 Milliarden Euro erwirtschaften. Der Handwerkskammertag setzt sich für die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Handwerksbranche im Land Brandenburg ein und bündelt die Kräfte und Gemeinsamkeiten des Handwerks.



Ansprechpartnerin:

Ines Weitermann
Pressesprecherin und Teamleiterin Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de