Vorstand vor Ort März 19 Kramer Elektroanlagen

"Vorstand vor Ort" in Teltow-Fläming

Vorstand der Handwerkskammer unterwegs in der Region Teltow-Fläming

Derzeit stehen alle Zeichen auf Grün im Landkreis Teltow-Fläming. Um die Wirtschaftskraft der Region nicht zu gefährden, brauche es aber noch mehr Investitionen in wertschöpfende Betriebe, fordert etwa Feinwerkmechaniker Volker Reinke aus Ludwigsfelde. Logistikzentren, wie sie aktuell in Rangsdorf geplant sind, reichten nicht aus. Jana Meyer-Hagedorn von der KIF Kommunaltechnik GmbH in Niedergörsdorf kritisiert den Investitionsstau, der derzeit auch im Handwerk aufgrund der Dieselproblematik entstehe. Das Unternehmen, das Fahrzeuge mit technischer Ausrüstung wie Schneeschiebern oder Mähmaschinen ausrüstet, hält sich auch selbst bei der Modernisierung seines Fuhrparks zurück. Auch Schornsteinfegermeister Steffen Hölscher aus Ludwigsfelde, Orthopädieschuhmacherin Annette Klose aus Luckenwalde sowie die Kramer Elektro-Anlagen GmbH aus Rangsdorf engagieren sich gemeinsam mit ihrer Innung für eine mittelstandsfreundliche Wirtschaftspolitik.

Gesetzliche Auflagen sind wichtig und richtig, ist Bäckermeister Heiko Paul überzeugt. Allerdings dürfen diese das Handwerk aber nicht behindern. So sind Schülerpraktika in der Backstube schon aufgrund der Arbeitszeitbestimmungen nicht möglich. „Mit diesen Auflagen wird es unseren Betrieben schwer gemacht“, unterstreicht Kreishandwerksmeister Jörg-Günter Peschke. „Wir brauchen mehr Berufsorientierung und Praxislernen in der Schulzeit.“ Um sich dafür einzusetzen und Vorschläge aus der Wirtschaft zu unterbreiten, hatte die Kreishandwerkerschaft noch am selben Abend Brandenburgs Bildungsministerin zu Gast.

„Die Karrieremöglichkeiten im Handwerk sind so gut wie nie, die Arbeit ist vielfältig. Wir brauchen mehr Fachkräfte, das machen unsere Betriebsbesuche wieder einmal deutlich“, zieht Robert Wüst ein Fazit der Vorstand-vor-Ort-Besuche.

Der Präsident der Handwerkskammer, Robert Wüst sowie die Vorstandsmitglieder Dörte Thie und Michael Graf besuchten am 6. März folgende Betriebe:

  • Autocenter Jüterbog GmbH, Jüterbog
  • Bäckermeister Heiko Paul, Ludwigsfelde, OT Ahrensdorf
  • Bezirksschornsteinfegermeister Steffen Hölscher, Ludwigfelde
  • Fotografin Anja Hoffmann,  Am Mellensee
  • Installateur- und Heizungsbauermeister Timo Bär, Jüterbog
  • KIF Kommunaltechnik Instandsetzung Fertigungs GmbH, Niedergörsdorf
  • Kramer Elektro-Anlagen GmbH, Rangsdorf
  • Orthopädieschuhmacher-Meisterin/Podologin Annette Klose, Luckenwalde
  • Manfred Volker und Friederike Reinke GbR, Ludwigsfelde

Vorstand vor Ort März 2019 Autohaus Jüterbog

Vorstand vor Ort März 19 Fotografin Hoffmann

Vorstand vor Ort März 19 KHS TF

Mit den Betriebsbesuchen setzt die Handwerkskammer Potsdam die seit 1997 stattfindenden traditionellen Vor-Ort-Gespräche bei Mitgliedsbetrieben fort. Neben der aktuellen Wirtschaftslage geht es in den Gesprächen auch um die Geschäftsstrategie der Handwerker, um Fragen der Digitalisierung oder die Ausbildungs- und Fachkräftesituation.