DSC03304
HWK Potsdam/Koch

"Multitasking" in der Ausbildung

Sophie Runge ist Azubi des Monats März

Am 1. April 2016 starteten die beiden Jungunternehmer Florian Birkholz und André Mohns mit ihrem eigenen Handwerksbetrieb, dem „Birkholz & Mohns Dentallabor“ in Oranienburg. Ein digitales Laborkonzept ist ihre Profession. Sophie Runge ist seit damals mit dabei und erste Auszubildende des Zahntechnikerbetriebes. Heute ist die angehende Zahntechnikerin im dritten Lehrjahr und wurde jetzt für ihr vorbildliches Ausbildungsengagement als Azubi des Monats März durch die Handwerkskammer Potsdam geehrt.

Nach mehreren Praktika kristallisierte sich heraus, dass Sophies Zukunftsweg handwerklich geprägt sein soll. Nur im Büro zu sitzen, lag und liegt ihr nicht.  Die 23-Jährige erfährt im heute neunköpfigen Team eine hohe Anerkennung, nicht nur wegen ihrer gewissenhaften Arbeit und ihrer Lust, im Team zu arbeiten. „Sie ist multitaskingfähig“, geben die beiden Chef´s humorvoll „zu Protokoll“ und loben ihre Umsicht und Ausdauer. „Sie sieht die Arbeit, und sie sucht die Arbeit, arbeitet termingerecht und lässt nichts liegen.“ Ihre digitalen Kompetenzen überzeugen auf ganzer Linie. „Kundenprodukte am Computer zu modellieren, digitale Bewegungsbahnen von Neuentwicklungen zu analysieren – bei diesen Ausbildungsinhalten macht ihr so schnell keiner etwas vor“, weiß Zahntechnikermeister André Mohns. Wie sehr sie für ihren künftigen Beruf brenne, zeige beispielsweise auch ihr hohes Engagement bei einer Eigenproduktentwicklung des Dentallabors, einer Kiefergelenkschiene zur Leistungssteigerung und Schmerzlinderung. Hier war sie maßgeblich bei der Entwicklung des Produktes beteiligt, tüftelte solange am Computer an den erfassten digitalen Bewegungsbahnen, bis das Optimum erreicht war. Noch ein knappes Jahr dauert ihre Ausbildung. Danach wünschen sich die beiden Firmeninhaber, dass Sophie ihren weiteren beruflichen Weg in dem jungen Startup fortführt.

Die junge Frau überzeugt auch außerhalb ihres Arbeitsplatzes mit einem großen Herzen und engagiert sich ehrenamtlich: So initiierte sie zum Jahresausklang 2018 eine Spende für das Stationäre Hospiz Oberhavel. Und auch ihr Heimatverein, der FSV Forst Borgsdorf e.V., möchte seine Mittelfeldspielerin nicht missen.

DSC03276
HWK Potsdam/Koch

DSC03290
HWK Potsdam/Koch

 

Ines Weitermann
Pressesprecherin und Teamleiterin Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de