DSC_6959_klein
HWK Potsdam/Weitermann

Europa leben

Auszeichnung für engagierte Friseurmeisterin aus Westbrandenburg

Für ihren Einsatz bei der europäischen Integration wurde Friseurmeisterin Monika Nowotny aus Brandenburg an der Havel mit der Europaurkunde geehrt. Im Rahmen der Europawoche nahm sie diese als eine von neun Preisträgern am 9. Mai im Landeshauptarchiv in Potsdam aus den Händen der Europastaatssekretärin des Landes Brandenburg, Anne Quart, entgegen. Gewürdigt wurde damit ihr persönliches Eintreten für die europäische Idee verbunden mit ihrer ehrenamtlichen Beteiligung an verschiedenen Projekten innerhalb der EU, u.a. am EU-Projekt der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Riga zu den Themen ECVET (Europäisches Leistungspunktesystem für die Berufliche Bildung). Dabei organisierte sie auch Auslandspraktika für Azubis aus dem Baltikum mit. In der Laudatio wurde die Inhaberin eines Friseursalons mit fünf Mitarbeitern als offene, warmherzige und engagierte Persönlichkeit anerkannt, die mit ihrer Qualifikation als Meisterin und Ausbilderin ihr Wissen aktiv und fundiert in die Umsetzung der dualen Berufsausbildung einbringt. „Frau Nowotny steht mit ihrem Einsatz und ihrer Einstellung als Beispiel für das ehrenamtliche Engagement im Zusammenhang mit der europäischen Integration,“ so der Laudator.

Die Unternehmerin arbeitet bereits seit vielen Jahren auch im Berufsbildungsbildungsausschuss der Handwerkskammer Potsdam mit, dessen Vorschläge und Stellungnahmen zur Regelung und Überwachung der Berufsausbildung sowie zur beruflichen Fortbildung und Umschulung für Berufe der Handwerksordnung und des Berufsbildungsgesetzes gelten. In ihrem Salon bildet Monika Nowotny darüber hinaus einen syrischen Flüchtling aus, den sie von Anfang an auch bei Amtsgängen und dem Überwinden bürokratischer Hürden unterstützt. Die Europaurkunden werden traditionell jedes Jahr an Brandenburgerinnen und Brandenburger verliehen, die durch ihre Tätigkeiten in Kommunen die europäische Idee durch vielfältige Projekte für alle Menschen erlebbar machen.

Monika Nowotny und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bührig
HWK Potsdam/Weitermann
Monika Nowotny und der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bührig