dsc02594_k
HWK Potsdam/Wolf

Die "M-Ecken" dürfen nicht fehlen

Bäckermeister Gerhard Läge erhält Diamantenen Meisterbrief

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Genau so hält es Bäckermeister Gerhard Läge. „Es gibt kaum ein Ereignis hier in der Region, bei dem die Bäckerei Läge nicht dabei ist“, so der 82-Jährige, der am 28. Oktober dieses Jahres sein diamantenes Meisterjubiläum feierte – 60 Jahre Handwerksmeister. Zur Familienfeier hatte er auch zwei seiner ältesten Mitarbeiter eingeladen: Eine Verkäuferin, die kurz nach der Wende bei ihm angefangen hat. Und einen Bäcker, der in den 80ern bei ihm in die Lehre ging und noch heute in seiner Backstube steht – schließlich gehören die beiden fast mit zur Familie.

Beim Rheinsberger Weihnachtsmarkt, beim Karnevalsumzug oder dem traditionellen Töpfermarkt – der Bäckereibetrieb mit drei Filialen und Stammsitz in der Berliner Straße unterstützt, wo er kann. Zum Beispiel mit seinen Mürbeteigecken, bei Stammkunden kurz als „M-Ecken“ bekannt oder seiner speziellen Zitronentorte. „Die wird noch heute nach dem gleichen Rezept gebacken wie damals. Schon zu DDR-Zeiten habe ich mir dafür frische Zitronen kommen lassen“, erzählt der Jubilar.

Den Betrieb hat der rüstige Bäckermeister inzwischen an seine Tochter Antje Rosenthal übergeben. Schließlich wird die Bäckerei seit 1900 in Familientradition geführt. „Das haben sich meine Eltern gewünscht, dass es mit dem Unternehmen weitergeht“, so Rosenthal. Dabei sei es nicht immer einfach. Im Sommer laufen die Geschäfte sehr gut, aber im Winter ist es oft sehr ruhig. Der beliebte Touristenort Rheinsberg hat inzwischen wieder mehrere Bäckereien und einige Supermärkte, die ebenfalls Backwaren anbieten. Feste Größe sind und bleiben die Hotels und Campingplätze im Umkreis, die die Bäckerei Läge beliefert.

 

Ines Weitermann
Teamleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de

dsc02600_k
HWK Potsdam