Konditor-Gesellin Tabea und Seiler-Geselle Joshua auf der Walz
HWK Potsdam
Konditor-Gesellin Tabea und Seiler-Geselle Joshua auf der Walz

Auf Wanderschaft

Konditor-Gesellin Tabea und Seiler-Geselle Joshua auf Zwischenstopp in Potsdam

Mit einem "allzeit fixe Tippelei" wurden heute die Kamenzer Konditor-Gesellin Tabea und der Münchner Seiler-Geselle Joshua nach einem Zwischenstopp in der Handwerkskammer Potsdam wieder auf die Walz geschickt. Zuvor nutzten sie die Gelegenheit für ein Gespräch, das auch mit einem weiteren Stempel in ihrem Wanderbuch dokumentiert wurde. Für die Kamenzerin, die seit sechs Monaten auf Wanderschaft ist, geht es nun geradewegs weiter nach Wittstock (Dosse). Joshua wird ihr in ein paar Tagen folgen, als "alter Hase auf der Walz" bringt er  zunächst noch eine Tischlerin, die ebenfalls auf Wanderschaft war, nach Hause. Der junge Seiler ist seit rund zwei Jahren und neun Monaten unterwegs, sein Wanderbuch zeigt dabei Stationen aus ganz Europa – bewältigt ganz ohne Handy! Beide haben die Wanderschaft noch nicht einen Tag bereut, erzählen sie – für Joshua ist sogar schon klar, dass er seine Wanderjahre verlängern wird: "Mal sehen, wo mich die Reise hinführt – im Moment denke ich darüber nach, vor der eigentlichen Meisterausbildung noch eine zweite Ausbildung im Handwerk zu absolvieren".

Vom 19. Juni  bis 15. Juli werden die beiden auf der traditionellen Sommerbaustelle der Wandergeselle bei Wittstock (Dosse) zu finden sein – hier treffen sich in jedem Jahr 40 bis 60 Wandergesellen und stellen ihr handwerkliches Geschick unter Beweis.

Wussten Sie übrigens, dass die Handwerksgesellenwanderschaft Walz im März 2016 im Sinne des Übereinkommens zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO ausgezeichnet wurde?