Titelbild
Markus Haack - stock.adobe.com

Berufe A-Z - Tiefbaufacharbeiter/in

Wenn du gerne unter freiem Himmel arbeitest, bist du hier genau richtig. Denn frische Luft gibt es für Tiefbaufacharbeiter in Hülle und Fülle. Du arbeitest im Straßenbau, Kanalbau, Rohrleitungsbau, Brunnenbau, Spezialtiefbau oder Gleisbau direkt auf oder unter der Erde.

Anderen eine Grube graben

Je nach Schwerpunkt deiner Ausbildung führst du Erdbauarbeiten durch oder stellst Baugruben, Verkehrswege und -flächen her. Weitere Schwerpunkte können auch der Einbau von Ver- und Entsorgungssystemen oder Bohrungen im Erdreich sein.

Allround-Talent

Auch im Tiefbau gibt es Überflieger. Diese Wesen besitzen zwar keine Schwingen, allerdings sollten ihnen in Sachen handwerkliches Geschick und körperliche Belastbarkeit Flügel wachsen. Als Allround-Könner in deinem Fachgebiet bist du zwar kein Spezialist, aufgrund deiner breiten Ausbildung kannst du aber problemlos innerhalb aller Bereiche des Tiefbaus wechseln. Zum Tiefbaufacharbeiter hast du es bereits nach zweijähriger Lehrzeit gebracht. Möglich ist nach einem weiteren Jahr Lehre eine Gesellenprüfung mit Abschluss in den Berufen Straßenbauer, Spezialtiefbauer, Rohrleitungsbauer, Kanalbauer, Brunnenbauer oder Gleisbauer.

Was auch wichtig ist!

Ausbildungsvergütung
1. Lehrjahr:765,00 €
2. Lehrjahr:970,00 €
Gültig ab: 01.05.2018, Tarif
Lehrgänge der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU)

Gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung in der Bauwirtschaft ist die Berufsausbildung entsprechend den Ausbildungsrahmenplänen in überbetrieblichen Ausbildungsstätten zu ergänzen und zu vertiefen. Grundsätzlich besteht für die Ausbildungsbetriebe freie Wahl der überbetrieblichen Ausbildungsstätte innerhalb des Kammerbezirkes Potsdam, soweit diese von der SOKA-Bau für den betreffenden Beruf zugelassen ist.

Folgende Ausbildungsstätten befinden sich im Kammerbezirk der Handwerkskammer Potsdam:

  • Bauzentrum um Lehrbauhof der Kreishandwerkerschaft Teltow-Fläming, Jüterbog
  • Lehr- und Ökobauhof Niederbarnim e. V., Oranienburg
  • Berufsförderungswerk e. V. des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg e. V.
    Überbetriebliches Ausbildungszentrum, Brandenburg OT Friesack
Ausbildungsdauer

2 Jahre

Fachrichtung/Schwerpunkt

Brunnen- und Spezialtiefbauarbeiten
Gleisbauarbeiten
Kanalbauarbeiten
Rohrleitungsarbeiten
Straßenbauarbeiten

Ausbildungsordnung

Die Inhalte der Berufsausbildung sind in der aktuellen Ausbildungsordnung geregelt.

Urlaubsanspruch

Es gelten die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes, des Bundesurlaubsgesetzes bzw. die gültigen Tarifverträge.

Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz beträgt der Urlaub jährlich:

mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 15 Jahre alt ist.
mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 16 Jahre alt ist.
mindestens 27 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 17 Jahre alt ist.
mindestens 25 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht 18 Jahre alt ist.

Nach dem Bundesurlaubsgesetz beträgt der Urlaub jährlich mindestens 24 Werktage.

Lehrstellen/Praktika

Freie Lehrstellen
Offene Lehrstellen als Tiefbaufacharbeiter/in: 13
Freie Praktikumsplätze
Offene Praktikumsplätze als Tiefbaufacharbeiter/in: 2

Wir beraten gerne!

 

Marvin Hänsel

Ausbildungsberatung

Tel. 0331 3703-163
ausbildungsberatung@hwkpotsdam.de

Simone Kahle

Ausbildungsberatung

Tel. 0331 3703-191
ausbildungsberatung@hwkpotsdam.de