Meisterausbildung Landmaschinenmechaniker Teil I+II

wenige Plätze

Gebühren

Kurs: 4.900,00 €
förderfähig

Unterricht

05.10.2020 - 19.03.2021
Mo-Fr: 08:00-15:15 Uhr
Vollzeit
Lehrgangsdauer 800 Std.

Lehrgangsort

Groß Kreutz (Havel) OT Götz

Ansprechpartner/in
Malte Hübel
Tel. 033207 34-105
malte.huebel--at--hwkpotsdam.de
Unverbindliche Anfrage

Angebotsnummer  3103220-0

Inhalt
Nach der Verordnung über die Meisterprüfung im Landmaschinenmechaniker-Handwerk soll der Meister-schüler befähigt werden, einen Betrieb selbstständig zu führen und Leitungsaufgaben wahrzunehmen.

Teil II - Fachtheoretischer Teil

Vorbereitungsmodul
Gewerkespezifische mathematische - physikalische Grundlagen

Maschinentechnik
  • Land-/Baumaschinen, Motorgeräte, deren Bauteile und Baugruppen; Steuerungs- und Regeltechnik; Eigenschaften und Verwendungszwecke von Werk-, Hilfs- und Betriebsstoffen; Metallbe- und -verarbeitung sowie Fügen und Umformen; Berechnen technischer und physikalischer Größen von Maschinenteilen.

Instandhaltungstechnik
  • Motoren-, Fahrwerks- und Getriebetechnik; Steuerungs- und Regelungstechnik; Elektrik und Elektronik; Diagnose-, Prüf- und Messtechnik; Funktionsprüfung und Fehlersuche; Vermessen und Richten von Aufbauten, Rahmen, Fahrwerken.

Auftragsabwicklung
  • Planung von Auftragsabwicklungsprozessen; Schadensaufnahme, Instandsetzungsmethoden; Vor- und Nachkalkulation; Erstellung technischer Arbeitspläne.

Betriebsführung und -organisation
  • Ermittlung betrieblicher Kosten; Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen; Betriebliches Qualitätsmanagement; Berufsbezogene Gesetze, Normen, Regeln und Vorschriften.

 

Teil I - Fachpraktischer Teil


In Vorbereitung auf das Meisterprüfungsprojekt, welches spätestens 6 Wochen vor Beginn der Prüfung zum Teil I eingereicht werden muss, werden folgende Schwerpunkte im Vorbereitungslehrgang behandelt:

Maschinentechnik und Instandsetzung
  • Entwerfen und Aufbau von Hydraulik- oder Pneumatikanlagen; Diagnose; Fehlersuche und Instandhaltung an Fahrzeugen, Maschinen, Geräten und Anlagen; Motormanagement; Dieseltechnik; Komfort-, Informations- und Kontrollsysteme; Antriebssysteme und Elektroanlagen.

Metallbearbeitung
  • Planung der Instandsetzung von Rahmen, Schweißverbindungen, Plattieren bzw. Auftragen verschleißfester Oberflächenschichten für Bodenbearbeitungswerkzeuge, thermische Trennverfahren für Metalle und Nichteisenmetalle nach geometrischen Vorgaben.

 

Zusatzangebot
Zusätzlich zum Kurs ist vor Ort und nach Absprache der Erwerb der Schweißerprüfung buchbar.

Nach erfolgreicher Schweißerprüfung ist je nach Werkstoff, die Ausstellung der Prüfungsbescheinigungen gemäß DIN EN 287 oder ISO 9606 möglich.

Ziel

Ziel ist es, Sie auf die Tätigkeit als Meister und Führungskraft im Landmaschinenmechanikerhandwerk vorzubereiten.

Zielgruppe

- Gesellen/-innen im Landmaschinenmechaniker-Handwerk - Gesellen/-innen in einem anderen fahrzeugtechnischen Beruf

Voraussetzungen

- eine mit Erfolg abgelegte Gesellen-/Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik, Landmaschinenmechaniker oder Metallbauer Fachrichtung Landtechnik oder in einem anderen fahrzeugtechnischen Beruf und zwei Jahre Berufspraxis - oder eine mehrjährige Berufspraxis

Abschluss

Meisterprüfung im Landmaschinenmechanikerhandwerk Teil II und I

Zeitraum

05.10.2020 - 19.03.2021



Gebühren

Kurs: 4.900,00 €
förderfähig

Lehrplan

Beschäftigte mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg, Unternehmen/rechtsfähige Vereine mit einer Betriebsstätte/Vereinssitz im Land Brandenburg können einen Zuschuss bis zu 50 % (Vereine sogar bis 90 %) bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) online beantragen. Die Anmeldung zur Weiterbildung kann unmittelbar nach der Antragstellung bei der ILB erfolgen.
Zertifizierung