Ausbildung der Ausbilder (AdA) gemäß AEVO

wenige Restplätze

Gebühren

Kurs: 570,00 €
förderfähig

Unterricht

29.04.2022 - 18.06.2022
Fr 13:00-20:00 Uhr und Sa 08:00-15:15 Uhr
Wochenende
Lehrgangsdauer 120 Std.

Lehrgangsort

Groß Kreutz (Havel) OT Götz

Ansprechpartner
Julia Kuhnt
Tel. 033207 34-103
julia.kuhnt--at--hwkpotsdam.de
Unverbindliche Anfrage

Angebotsnummer  4191178-0

Inhalt
Prüfung:
Zur Prüfung wird zugelassen, wer eine Gesellenprüfung im Handwerk bestanden oder wer in einem anerkannten gewerblich-technischen Ausbildungsberuf nach § 25 BBiG eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat.

Abweichend davon kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben, die eine Zulassung rechtfertigen.

Die Abnahme der Prüfungen erfolgt auf der Grundlage der Fortbildungsprüfungsordnung "Ausbildereignungsprüfung gemäß AEVO".

Prüfungsgebühren werden laut Gebührenordnung der Handwerkskammer Potsdam erhoben. Die Prüfung "Ausbildereignungsprüfung gemäß AEVO" ist gleichwertig dem Teil IV der Meisterprüfung.

Inhalte - Ausbildereignungsprüfung gemäß AEVO (Teil IV):

  • Handlungsfeld 1
    Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  • Handlungsfeld 2
    Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

  • Handlungsfeld 3
    Ausbildung durchführen

  • Handlungsfeld 4
    Ausbildung abschließen
Zielgruppe

Mitarbeiter aus Unternehmen, die eine Gesellenprüfung im Handwerk bestanden haben oder die Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) erfolgreich absolviert haben.

Information

Als Teilnehmer unserer Fortbildungsveranstaltungen können Sie für Übernachtungen das Lehrgangshotel des Zentrum für Gewerbeförderung kostengünstig nutzen.

Abschluss

Prüfungszeugnis (Fortbildungsprüfung)

Zeitraum

29.04.2022 - 18.06.2022



Gebühren

Kurs: 570,00 €
förderfähig

Lehrplan

Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Lehrgangsgebühr zu 50 % über die Bildungsprämie förderfähig. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.
Zertifizierung