Das Brandenburg ruft zur dritten Runde des Ideenwettbewerbs „Keine Zukunft ohne Ideen“ auf, um das ehrenamtliche Engagement auch in diesem Jahr zu würdigen. Wer hat die kreativsten Lösungen für die Herausforderungen von morgen?
AdobeStock

Mehr als 800.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger setzen sich ehrenamtlich für unser Gemeinwesen ein. Zu ihnen gehören auch Handwerkerinnen und Handwerker aus vielen Mitgliedsbetrieben des Handwerkskammerbezirks Potsdam. Ihr Engagement macht unser Land lebenswert und stärkt unseren den regionalen und sozialen Zusammenhalt. Ehrenamt packt an, schafft Begegnung und gestaltet Zukunft. Seit 2022 prämiert der durch Ministerpräsident Woidke initiierte Ideenwettbewerb „Zukunft Ehrenamt“ deshalb Projekte, die ehrenamtliches Engagement weiterentwickeln und langfristig sichern.

Jetzt startet die dritte Runde des Ideenwettbewerbs, und erneut sind kreative Ideen zur Stärkung des Ehrenamtes, auch aus der Handwerkerschaft, gefragt! Für die Frage „Wie kann Ehrenamt gesichert und weiterentwickelt werden? rückt der Ideen-Wettbewerb „Zukunft Ehrenamt“ im Jahr 2024 die Themenbereiche nachhaltige Sicherung des Vereinslebens, Vielfalt und Zusammenhalt sowie Krisenbewältigung in den Fokus. Wie kann Engagement – auch außerhalb von Natur- und Umweltschutz – nachhaltig gestaltet werden? Wie tragen Vereine, Gruppen und Initiativen dazu bei, dass sich gesellschaftliche Vielfalt in ihren Projekten widerspiegelt und diese für alle Menschen offenstehen? Ziel des Ideenwettbewerbes ist es wie in jedem Jahr, gute Beispiele sichtbar zu machen und zu verbreiten, um das Fortbestehen und die zukünftige Entwicklung des Ehrenamtes zu sichern und Impulse zu Nachahmung zu setzen.

Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 15.000 Euro dotiert Es werden 1 x 5.000 EUR, 2 x 2.500 EUR und 5 x 1.000 EUR vergeben.

Weitere Informationen und Onlineformular

 

Kontakt:


Abteilung Wirtschaftsförderung, Umwelt und Technologie
Tel. +49 331-3703-300
Mail: wirtschaftsfoerderung@hwkpotsdam.de