Das Potsdamer Gebäudereinigungsunternehmen, 2M Gruppe GmbH, erhielt am 7. Februar die Urkunde für die Eintragung in das EMAS-Register.
v.l.n.r. Brandenburgs Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, Axel Vogel; Geschäftsführung der 2M Gruppe GmbH, Oliver Majowski und Jessica Majowski; Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, Ralph Bührig

Der Gebäudedienstleister erhielt dieses Zertifikat als erster Handwerksbetrieb in Westbrandenburg. Damit bestand er erfolgreich den Prozess zur Einführung eines strategischen europäischen Umweltmanagements in seinem Unternehmen. Deutschlandweit sind bisher 29 Handwerksbetriebe nach diesem strengsten Standard für Umweltmanagement zertifiziert.

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Ralph Bührig, lobt die 2M Gruppe als Vorbild für verantwortungsvolles Wirtschaften im Handwerk: „Die 2M Gruppe setzt seit Jahren Maßstäbe für umweltbewusstes Handeln in der Branche. Ihr vorbildlicher Einsatz für nachhaltige Betriebs-, Dienstleistungs- und Kundenprozesse ist gesellschaftlich und für das Handwerk wegweisend und zeigt einmal mehr, wie Handwerksbetriebe einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz leisten. Mit unserer Beratungsstelle für Innovation und Technologie haben wir als Handwerkskammer auch diesen Mitgliedsbetrieb auf diesem Weg begleitet.“

Gebäudereinigermeister und Geschäftsführer der 2M Gruppe GmbH, Oliver Majowski, begründet sein Engagement: „Als Handwerksunternehmen erkennen wir die entscheidende Rolle an, die wir in Bezug auf die Umwelt und die nachhaltige Zukunft unseres Planeten spielen. Deshalb haben wir uns auch für eine Umweltzertifizierung nach dem Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) entschieden. Dieses europäische Instrument ermöglicht es uns nicht nur, unsere Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern, sondern auch, unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Stakeholdern und der Öffentlichkeit transparent zu machen. Unsere EMAS-Zertifizierung ist Ausdruck unseres Engagements für höchste Umweltstandards. Mit unseren Aktivitäten wollen wir negativen Auswirkungen auf die Umwelt minimieren und gleichzeitig Mehrwert für unsere Kunden schaffen.“

 Umwelt- und Klimaschutzminister Axel Vogel betont: „Nach dem Erwerb des Brandenburger Umweltsiegels im Jahr 2020 zeigt die 2M Gruppe mit der erfolgreichen EMAS-Zertifizierung erneut, dass die Einhaltung von Umweltstandards und die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden und der Kundinnen und Kunden hohe Priorität genießt. Sie ist mit der erfolgreichen Zertifizierung Vorbild für andere Betriebe, die sich verpflichten wollen, negative Umweltauswirkungen zu reduzieren. Ich ich hoffe, dass viele weitere Betriebe dem Beispiel folgen.“

Die 2M Gruppe legte bereits vor mehr als zehn Jahren die Grundlagen für ihre nachhaltige Ausrichtung. 2013 erhielt der Betrieb die Zertifizierung nach den Anforderungen des Qualitätsmanagementsystems DIN EN ISO 9001, gefolgt vom Brandenburger Umweltsiegel der Handwerkskammer Potsdam im Jahr 2020. Darüber hinaus ist die 2M Gruppe Mitglied der Umweltpartnerschaft des Landes Brandenburg. Das weltweit anspruchsvollste System für Umweltmanagement und Umweltleistung, setzt einen neuen Standard für die 2M Gruppe. Die Zertifizierung nach EMAS bedeutet, dass alle Umweltaspekte von Energieverbrauch bis zu Abfall und Emissionen transparent und rechtssicher umgesetzt werden.