bap-2020-logo

Vorbilder bei der Ausbildung gesucht

Bewerbungsstart für den Brandenburgischen Ausbildungspreis

Auch in diesem Jahr werden vom Land Brandenburg vorbildliche Unternehmen für ihre Ausbildungsleistung ausgezeichnet. Bis zum 31. Juli können sich auch Handwerksbetriebe aus Brandenburg online für den Brandenburgischen Ausbildungspreis 2020 bewerben. Gesucht werden Betriebe, die sich zum Beispiel durch Kontinuität und Qualität der Ausbildung auszeichnen, innovative Ausbildungselemente nutzen, sich ehrenamtlich engagieren oder benachteiligten Jugendlichen mit entsprechender Unterstützung eine Ausbildung ermöglichen. Den Siegern winkt ein Preisgeld von 1000 Euro.

Zu den bisherigen Preisträgern aus dem westbrandenburgischen Handwerk gehören unter anderem die Metallbau Windeck GmbH, Meyenburger Elektrobau GmbH, SIK Holzgestaltungs GmbH, Hüffermann Transportsysteme, die Bäckerei Plentz, die Reichel Elektroinstallation & Metallbau GmbH, Gottschalk Baudenkmalpflege, die Bauring Hochbau GmbH, die Autohaus MOTHOR GmbH oder die Roland Schulze Baudenkmalpflege GmbH.

Der Brandenburgische Ausbildungspreis steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar Woidke und ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsens´.

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2020

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier im Internet

Ansprechpartner

Andreas Körner-Steffens
Abteilungsleiter Berufsbildung

Tel. +49 (0)331 3703-135
Fax +49 (0)331 3703-8135
andreas.koerner-steffens--at--hwkpotsdam.de