Ein Hochspannungsmasten für Strom vor blauem Himmel und Sonnenstrahlen Schlagwort(e): Energie, Strom, Stromleitung, Stromerzeugung, Erzeugung, Sonnenenergie, alternative, erneuerbare, Ökostrom, Alternativenergie, Solarstrom, Produktion, Stromproduktion, Strommasten, Hochspannungsleitung, Strommast, Hochspannungsmasten, Leitung, Hochspannungsmast, Mast, Freileitung, Kabel, Stromkabel, Masten, Elektroversorgung, Überlandleitung, Versorgung, pylon, Hochspannung, Atomkraft, Fernübertragung, Übertragung, Fernleitung, Stromnetz, Stromverbrauch, Strombedarf, Stromkosten, Elektrizität, Stromversorgung, Strompreis, sparen, Stromsparen, Energieverbrauch, Energiepreise, Energiekosten, Kosten, Verbrauch, Energieversorgung, Energiebedarf, energie, strom, stromleitung, stromerzeugung, erzeugung, sonnenenergie, alternative, erneuerbare, ökostrom, alternativenergie, solarstrom, produktion, stromproduktion, strommasten, hochspannungsleitung, strommast, hochspannungsmasten, leitung, hochspannungsmast, mast, freileitung, kabel, stromkabel, masten, elektroversorgung, überlandleitung, versorgung, pylon, hochspannung, atomkraft, fernübertragung, übertragung, fernleitung, stromnetz, stromverbrauch, strombedarf, stromkosten, elektrizität, stromversorgung, strompreis, sparen, stromsparen, energieverbrauch, energiepreise, energiekosten, kosten, verbrauch, energieversorgung, energiebedarf
Gina Sanders - Fotolia

Sichere Energieversorgung durch Energierahmenverträge

Fast jeder Betrieb kennt das Problem: Wer günstig Energie beschaffen will, muss kontinuierlich den Markt beobachten und schnell den Anbieter wechseln. Fehlt dazu aber die Zeit, sitzt man häufig über Jahre hinweg in einem unwirtschaftlichen Vertrag. Die Handwerkskammer Potsdam hat für ihre Mitgliedsunternehmen mit mehreren Grundversorgern im Kammerbezirk Rahmenverträge für die Strom- und Gaslieferung von Handwerksbetrieben zu dauerhaft günstigen Preisen abgeschlossen. Die Handwerkskammer pflegt diese Verträge durch kontinuierliche Gespräche mit den Energieversorgern, um stets günstige Konditionen zu erwirken.

Der erste Rahmenvertrag über die Lieferung von Strom wurde mit der e.dis Energie Nord AG (heute  E.ON Energie Deutschland GmbH) im Jahr 2000 unterschrieben. Bis heute sind die „Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH & Co. KG“, die „Städtischen Betriebswerke Luckenwalde GmbH“ und die „Energie und Wasser Potsdam GmbH“ sowie die „EMB Energie Mark Brandenburg GmbH“ hinzu gekommen. Rahmenverträge werden von der Handwerkskammer Potsdam ausschließlich mit Energieversorgungsunternehmen abgeschlossen, die in ihrem Netzgebiet gemäß §36 Energiewirtschaftsgesetz eine Grundversorgungspflicht tragen.

 Bereits über 885 Handwerksunternehmen nutzen diese Form der Energiebeschaffung für ihren Betrieb. Je mehr sich anschließen, desto günstiger wirkt sich dies auf die zukünftigen Preise aus. Diese Rahmenverträge bieten Vorteile für alle beteiligten Parteien. Der Handwerksbetrieb muss den Stromanbieter nicht wechseln und erhält trotzdem günstigeren Strom. Die Handwerkskammer sorgt dafür, dass die Konditionen immer besser sind, als jene, die der Handwerker allein und außerhalb des Rahmenvertrages erhalten würde.

Haben Sie Interesse an einem Rahmenvertrag oder wollen Sie sich anderweitig zum Thema Energie beraten lassen? Nutzen Sie die kostenfreie Vor-Ort-Beratung durch das Team Innovation und Technik der Handwerkskammer Potsdam.

 

Jan-Hendrik Aust
Teamleiter Technik und Innovation

Tel. +49 33207 34-209
Fax +49 33207 34-333
jan-hendrik.aust--at--hwkpotsdam.de