Goldene Brezel 2019
Harald Melzer

Minister Vogelsänger zeichnet Brandenburgs beste Bäcker aus

"Goldene Brezel" für westbrandenburgische Bäckereien

21 Brandenburger Bäckereibetriebe haben auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche von Jörg Vogelsänger, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft in Brandenburg das Qualitätssiegel „Goldene Brezel“ verliehen bekommen. Zu ihnen gehören mit der Bäckerei Birth aus Wollin, der Bäckerei Braune aus Potsdam, Bäckerei Exner aus Beelitz, Bäckerei Hausbalk aus Wittstock, Landbäckerei Kirstein aus Kloster Lehnin, Meister Möhring aus Rathenow, der Bäckerei & Café Heiko Paul aus Ahrensdorf, Bäckerei Plentz aus Oberkrämer sowie der Bäckerei & Konditorei Wahl aus Bestensee auch neun Handwerksbäckereien aus Westbrandenburg.

Minister Vogelsänger betonte: „Die „Goldene Brezel“ bedeutet Transparenz für den Verbraucher. Die Preisträger leisten durch ihr Handwerk einen wichtigen Beitrag für eine gesunde Ernährung.“ Michael Wipfler, Präsident des Zentralverbandes des Bäckerhandwerks erklärte bei der Preisverleihung, dass eine gute Ausbildung die Grundlage für den Wert des Handwerks und gesunde und nachhaltige Lebensmittel sei. Er lobte die Brandenburger Bäcker für ihre Ideen das Bäckerhandwerk noch populärer zu machen. Die „Goldene Brezel“ trage zum Ansehen des Deutschen Bäckerhandwerks bei.

Bäckereien müssen für die Auszeichnung regelmäßig an Qualitätsprüfungen teilnehmen, die anonym von unabhängigen Juroren überprüft werden. Brote und Backwaren müssen traditionell handwerklich und nach eigenen Rezepten hergestellt werden. Dabei sichern die Betriebe die vom Deutschen Bäckerhandwerk herausgegebenen Leitlinien für gute Lebensmittelhygienepraxis. Wichtig für die Auszeichnung ist die kompetente Beratung über Inhaltsstoffe und Geschmack. Service und Freundlichkeit im Verkauf sind weitere Voraussetzungen für die Auszeichnung. Nur wer alle Punkte erfüllt bekommt die „Goldene Brezel“.

 

Ines Weitermann
Teamleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de