Briefmarke
handwerk.de

Im Handwerk geht die Post ab

Neue Handwerkerbriefmarke ab 1. Juli bestellbar

Ob Rechnung, Angebot, Muster oder netter Gruß – die Kommunikation per Post mit Kunden und Geschäftspartnern gehört zum Betriebsalltag. Ab 1. Juli benötigen Sie jedoch neue Briefmarken, wenn Sie Postkarten oder Briefe versenden möchten. Denn ab diesem Zeitpunkt gilt das neue Briefporto der Deutsche Post. Darum gibt es pünktlich ab Monatsbeginn auch die Handwerksbriefmarke mit den neuen Portowerten zu bestellen .

Die neuen Portopreise der Deutschen Post:

Postkarte: 60 Cent (alter Preis: 45 Cent)
Standardbrief: 80 Cent (alter Preis: 70 Cent)
Kompaktbrief: 95 Cent (alter Preis: 85 Cent)
Großbrief: 155 Cent (alter Preis: 145 Cent)

Mit der Handwerksbriefmarke können Sie sich bei Kunden, Lieferanten und Co. als leidenschaftlicher und moderner Handwerker zeigen. Ihr Brief sticht mit den bunten Marken beim Empfänger nicht nur sofort ins Auge. Sie bekennen sich damit auch als Teil von „Das Handwerk“. Die starke Marke steht seit 2010 für Qualität und Tatkraft der rund 1 Million Handwerksbetriebe in Deutschland.

Sie haben noch Briefmarken mit den alten Werten? Kein Problem. Sie können sogenannte Ergänzungsbriefmarken mit Blumenmotiv im Wert von 5, 10, 15 und 20 Cent kaufen. Diese kleben Sie einfach mit der Briefmarke mit altem Portowert auf Ihren Brief. Die Ergänzungsbriefmarken erhalten Sie schon heute in den Filialen, Verkaufspunkten, im Online-Shop oder an den Briefmarkenautomaten der Deutschen Post. Ergänzungsbriefmarken im Handwerksdesign können leider nicht angeboten werden.

Die Handwerkerbriefmarke ist Teil der bundesweiten Imagekampagne des Handwerks, die seit 2010 das Handwerk stärker in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit rückt und ein zeitgemäßes modernes Bild des Handwerks vermittelt.

Mehr Infos zur Handwerkerbriefmarke.

 

Ines Weitermann
Pressesprecherin und Teamleiterin Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de