Die Handwerkskammer Potsdam berät Meister bei der Unternehmensgründung
HWK Potsdam/Katja Wolf
Die Handwerkskammer Potsdam berät Meister bei der Unternehmensgründung

Gründungsprämie für Meister verbessert

Präsident Wüst begrüßt Zuschuss bis zu 19.000 Euro

Robert Wüst, der Präsident des brandenburgischen Handwerkskammertages, begrüßt die aktuellen Verbesserungen bei der Meistergründungsprämie. „Die Erhöhung der Meistergründungsprämie von bisher maximal 12.000 Euro auf zukünftig maximal 19.000 Euro ist das richtige Signal, um in turbulenten Zeiten Gründungen und Nachfolgen im Handwerk zu unterstützen. Anträge auf den Zuschuss sind bis Ende 2021 möglich. Ausdrücklich begrüßen wir, dass der Antrag auf Meistergründungsprämie nicht mehr an die bisherige Dreijahresfrist gekoppelt ist. Jetzt können auch Meister, die ihren Meisterabschluss vor mehr als drei Jahren bestanden haben, die Prämie für ihr Gründungsvorhaben beantragen.

Da jährlich mehr als 1.000 Handwerksbetriebe einen Nachfolger suchen, werden gut ausgebildete und motivierte Meisterinnen und Meister dringend gebraucht. Mit der Meistergründungsprämie setzt die Politik einen finanziellen Anreiz, ein eigenes Unternehmen zu gründen oder einen bestehenden Betrieb zu übernehmen. So werden Ausbildung und Beschäftigung im Land weiter garantiert und die Zukunft des brandenburgischen Handwerks gesichert.

Die drei brandenburgischen Handwerkskammern teilen das Anliegen der Politik, den Frauenanteil im Handwerk zu erhöhen. Dieses Kriterium bei der Höhe der Prämie anzusetzen, ist jedoch nicht plausibel. Das Handwerk ist auf Fachkräfte unabhängig vom Geschlecht angewiesen. Entscheidend sind Leidenschaft, Liebe zum Beruf und die entsprechende fachliche Qualifikation.“

Weitere Informationen zur Meistergründungsprämie finden Sie hier.

Ansprechpartnerin:

 

Dagmar Grüner
Abteilung Betriebsberatung/Wirtschaftsförderung

Tel. +49 331 3703-300
Fax +49 331 3703-8300
dagmar.gruener--at--hwkpotsdam.de