KomZET_Logo_RGB

Das Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement (KomZet ESM)

Vor dem Hintergrund des Wandels von zentralen Energieversorgungsstrukturen hin zu dezentralen Energiesystemen werden zunehmend qualifizierte Fachkräfte im Bereich der modernen Energietechnik benötigt.

Im Zentrum für Gewerbeförderung (ZfG) Götz der Handwerkskammer Potsdam entsteht ein "Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement", ein bundesweit einzigartiges Projekt mit Leuchtturmfunktion.

Das Ziel ist es, Fachpersonal für den bereits boomenden Energiespeichermarkt und zukünftige Marktentwicklungen im Bereich Smart Energy fundiert und qualifiziert durch die Schaffung von praxisorientierten Lehrgängen, Seminaren und Beratungsdienstleistungen auszubilden.

Im Kompetenzzentrum werden die wesentlichen Komponenten einer dezentralen elektrischen Energieversorgung für Wohngebäude und Gewerbebetriebe abgebildet. Die praktische Grundlage wird durch die Projektflächen "Einfamilienhaus" und "Handwerksbetrieb" geschaffen. Diese werden sich durch ein Micro Smart Grid, bestehend aus zwei Photovoltaikanlagen, einer Kleinwindkraftanlage, verschiedenen elektrischen und elektrochemischen Speichersystemen sowie einem intelligenten Energiemanagement, bestmöglich energetisch selbst versorgen. Darüber hinaus wird die bereits vorhandene und noch zu erweiternde Infrastruktur für Elektromobilität effizient eingebunden. Auch für den Bereich Wärme soll das Thema Sektor Kopplung anwendungsorientiert aufgegriffen werden. Insbesondere der "Handwerksbetrieb" wird realistisch einen innovativen, energetisch autarken Gewerbebetrieb abbilden, wofür es bisher noch keine marktfähigen Standardlösungen gibt.

Das Gesamtkonzept des geplanten Kompetenzzentrums basiert auf einem bis dato einmaligen Zusammenspiel von Theorie und Praxis. Kernstück wird die Ausbildung zum "Fachwirt für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement (HWK)" sein, die eine Mischung aus fachtheoretischem und fachpraktischem Charakter aufweist. Das Qualifizierungsziel besteht in der Ausbildung von Generalisten, die in der Lage sind, komplexe Projekte in der Planungsphase zielgerecht zu steuern, in der Realisierungsphase gewerkeübergreifend zu koordinieren und fachpraktisch umzusetzen.

Die Fachwirtausbildung richtet sich mit bundesweitem Einzugsgebiet vor allem an ausgebildete Handwerker aus den Gewerken Elektrotechnik und SHK sowie Installateure/Techniker aus der Industrie, aber auch an Sachverständige, Ingenieure und Fachplaner aus beispielsweise Energieversorgungsunternehmen.

Das Kompetenzzentrum soll sich deutschlandweit als zentrale Informations-, Bildungs- und Beratungsstätte im Bereich Energiespeicherung/Energiesystemmanagement etablieren. Darüber hinaus versteht sich das Kompetenzzentrum als Plattform für einen intensiven Netzwerkaufbau zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Politik.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) des Landes Brandenburg sowie aus Eigenmitteln der Handwerkskammer Potsdam finanziert.

BMWi

MASGF



 

http://www.bildung-energie.de/

 

Johann-Paul Lesniak
Teamleiter
"Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement"

Tel. +49 33207 34-208
Fax +49 33207 34-333
johann-paul.lesniak--at--hwkpotsdam.de