HWK Potsdam/Weitermann

Brandenburgischer Ausbildungspreis für zwei Handwerksbetriebe in Westbrandenburg

Die Roland Schulze Baudenkmalpflege GmbH aus Potsdam und die Meyenburger Elektrobau GmbH aus Meyenburg gehören zu den Unternehmen, die am 9. Oktober in der Staatskanzlei mit dem „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2017“ für ihr vorbildliches Engagement in der betrieblichen Ausbildung ausgezeichnet wurden. Der Preis ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert und wurde von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt in Potsdam überreicht.

83 Unternehmen haben sich in diesem Jahr für den Preis beworben, der zum 13. Mal vom Arbeitsministerium ausgelobt wurde. Die beiden Handwerksbetriebe überzeugten die Jury mit einer herausragenden Qualität und Kontinuität in der Ausbildung. Sie nutzen innovative Ausbildungselemente, engagieren sich ehrenamtlich, unterstützen besonders benachteiligte Jugendliche oder schaffen Ausbildungsplätze für nach Deutschland zugewanderte Menschen.

Ministerpräsident Woidke würdigte in seiner Begrüßung die Preisträger: „Allen Preisträgern ist gemeinsam, dass sie jungen Frauen und Männern den bestmöglichen Start ins Berufsleben bieten - aus eigenem unternehmerischem Interesse an gut ausgebildetem Personal, aber eben auch, weil sie ihre Verantwortung als Arbeitgeber ernst nehmen.“

Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, unterstrich, dass die beiden ausgezeichneten Handwerksbetriebe besonders verdeutlichen, mit welch vielfältigen Anstrengungen das Handwerks bei der Suche und Sicherung des Nachwuchses unterwegs sei und sich auch etwas trauen, wenn es darum geht, Fachkräfte zu gewinnen. „Fortwährend ‚trommeln‘ unsere Handwerksbetriebe für die Attraktivität und Perspektiven einer beruflichen Karriere im Handwerk. Gleichzeitig bieten sie jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten. Die beiden ausgezeichneten Handwerksbetriebe haben den Preis wirklich verdient, herzlichen Glückwunsch und danke für dieses Engagement,“ so Bührig.

Der Ausbildungspreis ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses – einem Bündnis von Wirtschaft, Industrie und Handelskammern, Handwerkskammern, Gewerkschaften, der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und der Landesregierung. Der Preis wird mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds finanziert.

Mehr zu den beiden ausgezeichneten Handwerksbetrieben finden Sie hier .

Sie wünschen Unterstützung als Ausbildungsbetrieb?

Eva Gatzky
Abteilungsleiterin Berufsbildung

Tel. 0331 3703-135
Fax 0331 3703-8135
eva.gatzky--at--hwkpotsdam.de