office-1209640_1920

Allgemeines

Praxisorientierte und berufsbegleitende Weiterbildungen für Fach- und Führungskräfte im Energiebereich


Das Kompetenzzentrum entwickelt berufsbegleitende Weiterbildungen im Bereich der Energiespeicherung, der Erneuerbaren Energien, des Managements von Energiesystemen. Im Rahmen des Projektes finden auch neue Lehr – und Lernformen wie Blended Learning Anwendung. Dabei ist es für das Projekt eine besondere Herausforderung, das praktische Training an Hardware und Software auch im Blended Learning Format umzusetzen.


Was ist Blended Learning?

Blended Learning ist eine sinnvolle Kombination aus Präsenzveranstaltungen und Online- bzw. Selbstlernphasen, die sich in einem bestimmten Zeitraum abwechseln. Ein 40 Unterrichtseinheiten (UE) - Modul findet bspw. in einem Zeitraum von 4-6 Wochen statt.

 

Was sind die Vorteile von Blended Learning?

Berufstätige haben häufig ein enges Zeitfenster für Weiterbildungen. Blended Learning ermöglicht, dass Sie nur an wenigen Tagen Präsenzveranstaltungen besuchen müssen. Für den Großteil des Seminars können sie von zu Hause aus selbstbestimmt entscheiden, wann Sie lernen. Dabei werden Sie von der jeweiligen Dozentin oder dem Dozenten begleitet und sie oder er steht für Fragen zur Verfügung. Der Zugriff auf die Lehrmaterialien und die Kommunikation auch mit den anderen Teilnehmenden erfolgt über das Lernmanagementsystem Moodle und kann von überall her erfolgen. Dafür ist lediglich eine stabile Internetverbindung notwendig.

 

Die Präsenzveranstaltungen

In der Regel finden zwei Präsenzveranstaltungen jeweils zu Beginn und am Ende eines jeden Moduls statt. Hier treffen sich alle Teilnehmenden der jeweiligen Weiterbildung im Zentrum für Gewerbeförderung, im Bildungszentrum der HWK Potsdam in Götz. In Workshops erarbeiten die Dozent/-innen mit Ihnen gemeinsam die Inhalte. Im Vordergrund der Präsenzveranstaltung stehen der Einstieg in das Thema, die praktischen Übungen, das gegenseitige Kennenlernen, der Erfahrungsaustausch, die Vorbereitung der Online-Phase und das Präsentieren des Gelernten.

 

Die Online- bzw. Selbstlernphase

Für die gesamte Laufzeit der Weiterbildung steht Ihnen ein passwortgeschützter Zugang zum Lernmanagementsystem Moodle zur Verfügung, wo Sie alle Lehrmaterialien und Kommunikationstools finden. Für die Online- bzw. Selbstlerphase erhalten Sie didaktisch aufbereitete Lehrmaterialien, die für das Selbstlernen geeignet sind und in denen Sie alle Inhalte finden, die in der Weiterbildung vermittelt werden. Für die Online- bzw. Selbstlernphase ist ein gewisses Maß an Selbstmanagement und Eigenmotivation notwendig, um strukturiert und selbstbestimmt sich selbst die Inhalte erarbeiten zu können.

Während der Onlinephase findet mindestens eine Webkonferenz statt, für die Sie eine stabile Internetverbindung und ein Headset benötigen.

 

Die Dozent/-innen

Unsere Dozent/-innen sind Expert/-innen in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Wir legen Wert auf deren praktische Erfahrungen und pädagogische Eignung.

 

Das Zertifikat

Alle Weiterbildungen schließen mit einem Zertifikat der Handwerkskammer Potsdam statt.

 

Die Qualität der Weiterbildungen

Die Weiterbildungen werden im Rahmen des Projektes konzipiert und umgesetzt. Die Lehrmaterialien werden exklusiv für die Weiterbildungen von ausgewiesenen Expert/-innen erarbeitet.



 

Anika Lieberenz

Lehrgangsentwicklerin/Bildungsreferentin
"Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement"

Am Mühlenberg 15
14550 Groß Kreutz (Havel)
Tel. +49 33207 34-232
Fax +49 33207 34-333
anika.lieberenz--at--hwkpotsdam.de